Platzmeister

Tätigkeiten eines Platzmeisters der Sportanlage Rollsportstadion

 

Der Platzmeister ist verantwortlich für die

­       Betreuung der Hochbauten und Sportflächen der Sportanlage,

­       die Betreuung der Haustechnik,

­       die Sicherstellung von Sicherheit und Sauberkeit auf der Sportanlage,

­       die Sicherstellung eines Schließdienstes 

und er ist Ansprechpartner für Ämter und Handwerker in allen die Sportanlage betreffenden Belangen. Der Platzmeister setzt damit gegenüber den Vereinen und Vereinsmitgliedern die Platzordnung zur Nutzung von Ressourcen der Sportanlage Rollsportstadion um.

Der Platzmeister wird bei der Durchführung dieser Tätigkeiten durch einen oder mehrere Platzwarte, die der Verwalter der Sportanlage bestellt, und gegebenenfalls durch die Spielleiter der die Sportanlage nutzenden Vereine unterstützt. Der Platzmeister koordiniert die Arbeiten der Platzwarte, weist ihnen Aufgaben gemäß ihres Vertrages zu und überwacht die Aufgabenerfüllung durch die Platzwarte.

Weiter kooperiert der Platzmeister hinsichtlich der Möglichkeiten und Einschränkungen bei der Nutzung der Sportanlage für den Trainings- und Spielbetrieb mit dem verantwortlichen Spielleiter.

Der Platzmeister ist hinsichtlich des Umgangs mit der Infrastruktur der Sportanlage gegenüber Mannschaften und Mannschaftsverantwortlichen weisungsbefugt.

 

Ansprechpartner des Verwalters für den Platzmeister ist der Technische Leiter. Mit ihm spricht er die Probleme auf der Sportanlage ab, plant notwendige Arbeiten und Projekte. Von ihm erhält er Anweisungen zur Durchführung seiner Aufgaben.

Die durchschnittliche Arbeitszeit des Platzmeisters beträgt täglich 1,5 Stunden an sieben Tagen die Woche über 45 Wochen im Jahr. Wegen der saisonalen unterschiedlichen Belastung und Nutzung der Anlage für den Sportbetrieb wird die genannte Arbeitszeit nicht regelmäßig gleichmäßig anfallen, sondern je nach Jahreszeit und vorgesehenen Projekten in unterschiedlichem Maße. Der Platzmeister führt über die Arbeitszeiten Buch und weist die geleisteten Stunden dem Technischen Leiter nach.

Die Bezahlung des Platzmeisters erfolgt in Form eines Minijobs auf 400,- Basis monatlich.